"Bleibt alles anders?!" - Erfolgreiche Jahrestagung 2016 zum digitalen Wandel

Am 7. April 2016 fand die Jahrestagung 2016 des Landesverbandes statt. In diesem Jahr diskutierten über 100 Teilnehmer unter dem Titel „Bleibt alles anders?! Musikschularbeit, sozialer Wandel und digitale Revolution“ im Kulturhaus Osterfeld über die Folgen des gesellschaftlichen Trends der Digitalisierung für Bildung, Kultur und die Musikschulen.
Zu den Referenten gehörte u.a. Ralph Müller-Eiselt, Senior Expert der Bertelsmann-Stiftung und Mitautor des Buches „Die digitale Bildungsrevolution“, der in seinem Vortrag die Chancen und Risiken der Digitalisierung des Lernens gegenüberstellte: „Digitale Bildung birgt nicht nur Humboldts Ideal, sondern auch den Schrecken Orwells“, so Müller-Eiselt. In verschiedenen Fachforen konnten die Teilnehmer über so unterschiedliche Themen wie neue Zielgruppen für die Musikschulen, die Einbindung digitaler Instrumente und Produkte in die Musikschularbeit oder den Wertewandel und seine Auswirkungen auf die musikalische Bildung im Allgemeinen diskutieren.

Zum Abschluss der Jahrestagung konnte Günther Oettinger, EU-Kommissar für digitale Wirtschaft und Gesellschaft und ehemaliger Ministerpräsident von Baden-Württemberg, als Gast begrüßt werden. Oettinger stellte die Auswirkungen der Digitalisierung auf Mensch und Gesellschaft in das Zentrum seiner Rede und ermutigte die Musikschulen in Baden-Württemberg die Herausforderungen der digitalen Revolution aktiv anzunehmen und sich als starke und wichtige Bildungseinrichtungen auch in der Zukunft selbstbewusst zu positionieren.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das große Interesse und die intensive Mitarbeit in den Fachforen! Für unsere Mitglieder stellen wir in den nächsten Tagen Tagungsunterlagen und Vorträge zur Nachlese in das Musikschul-Wiki im internen Bereich unserer Website ein. 

Hier einige Impressionen unseres Tagungsphotographen Marius Theßenvitz: 

© 2018 Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs e.V.  Jahrestagung 2016