Kooperationen mit Amateurmusik

Eine intensive Zusammenarbeit der baden-württembergischen Musikschulen besteht mit den zahlreichen amateurmusikalischen Gruppen im Land. Da viele Schülerinnen und Schüler von Musikschulen gleichzeitig in einem Musikverein, Chor oder Laienorchester aktiv sind, ist eine gegenseitige Abstimmung der jeweiligen Angebote sowie die gemeinsame Nutzung von Ressourcen besonders wichtig und sinnvoll.

Oft bringen sich die Musikschullehrkräfte neben ihrer Unterrichtstätigkeit nebenberuflich oder privat auch als Leiter von Laienorchestern, Musikgruppen und Chören ein und beleben damit die Kulturlandschaft vor Ort.

Zahlreiche Beispiele für gelungene Kooperationen existieren bereits. Vielerorts erfolgt die Ausbildung der Vereinsschüler über die örtlichen Musikschulen, und etliche Musikschullehrkräfte wirken in den Musikvereinen mit, sei es als Dirigenten oder als Juroren bei Kritik- und Wertungsspielen. Zum Teil führen Musikschulen und Musikvereine auch gemeinsame Kooperationsprojekte mit allgemeinbildenden Schulen durch, z.B. im Bereich Bläserklassenunterricht. 

Im Jahr 2017 unterzeichneten der Landesverband der Musikschulen und der Landesmusikverband Baden-Württemberg eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit von Musikschulen und Musikvereinen. Das gemeinsame Ziel ist es, die reiche Musikkultur in Baden-Württemberg zu erhalten und zu pflegen sowie Freude an der Musik und an einem lebenslangen Musizieren zu vermitteln. Im Vordergrund stehen hierbei die musikalische Bildung der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die bestmögliche Förderung ihrer persönlichen Entwicklung und ihrer Motivation sowie die Befähigung zur Mitwirkung in einem vokalen oder instrumentalen Ensemble. Die Kooperationsvereinbarung können Sie hier herunterladen.

Weitere Informationen über die Kooperation zwischen Musikschulen und Musikvereinen sowie ihren jeweiligen Verbänden finden Sie auf der Seite der AG Blasmusik.

© 2018 Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs e.V.  Amateurmusik